Soziales Lernen – unterstützt durch E-Learning

 

Fördern, was „hundum“ gut tut.

 

Es ist sehr schön, zu sehen, wie sich die Hundehalter immer mehr von „alten Zöpfen und Irrtümern“ in der Hundeerziehung lösen, Verstärker wie Leckerli oder Spielzeug in Erziehungsprogrammen in den Hintergrund stellen und beginnen, das Soziale Lernen als Persönlichkeitsprozess zu praktizieren.



Die Einsicht, das Soziale Lernen strikt vom Formalen Ausbilden zu trennen, hat sich bewährt und inspiriert. Genau hier setzen Bryndis Johannsdottir und Hans Schlegel an.

 

 

„Niemand ist verpflichtet ein Genie zu sein, aber jeder ist verpflichtet, mitzumachen.“

 

 

Zum Interview mit Hans Schlegel

01Fr
02Sa
03So
04Mo
05Di
06Mi
07Do
08Fr
09Sa
10So
11Mo
12Di
13Mi
14Do
15Fr
16Sa
17So
18Mo
19Di
20Mi
21Do
22Fr
23Sa
24So
25Mo
26Di
27Mi
28Do
29Fr
30Sa
31So
+ -
ZUM SHOP

Ursachenanalyse

der erste Schritt

Zur Anmeldung

Den Newsletter Abonnieren

Herzlichen Dank!

Fehler